Erster privater Pflegedienst in Ingolstadt
(seit 1994)
mit

  • Kassenzulassung
     
  • geprüft durch den MDK
    (Medizinischer Dienst der Kassen)
     
  • Mitglied des DBfK
    (Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe)
     
  • Gründungsmitglied der IUP
    (Interessengemeinschaft unabhängiger Pflegedienste)
     

Unser examiniertes Personal, mit ständiger Weiterbildung, betreut Sie mit Herz und Verstand
in den Bereichen:

  • Ärztliche Verordnungen (z.B. Injektionen, Infusionen, Behandlungspflege, div. Messungen) 
     
  • Grundpflege (z.B. Waschen, Mobilisieren) 
     
  • Hauswirtschaftliche Versorgung (z.B. Begleitung bei Aktivitäten, Einkäufe, Reinigung der üblichen Lebensbereiche) 
     
  • Beratungseinsätze für Bezieher von Pflegegeld
    ½- bzw. ¼-jährlich 
  • Verhinderungspflege bei Abwesenheit oder Verhinderung der Pflegeperson
  • Überschaubare Größe des Pflegedienstes: Bezugspflege, kein ständiger Wechsel des Pflegepersonals

 

 

 



  • Unterstützung und Begleitung Sterbender und deren Angehörigen
     
  • Vermittlung von Essen auf Rädern, Hausnotruf, Friseur, mediz. Fußpflege, Selbsthilfegruppen, Kurzzeitpflege, etc.
     
  • Anleitung und Unterstützung pflegender Angehöriger
     
  • Ständiger Kontakt zu den behandelnden Ärzten und Kliniken
     
  • Zusammenarbeit mit Apotheken, Sanitätshäusern, Therapeuten und anderen Pflegediensten
     
  • Niederschwellige Betreuungsangebote nach individuellem Bedarf
     
  • Ständige Qualitätskontrollen durch Mitarbeit der Pflegedienstleitung im Routinebetrieb
     
  • Besondere kostenlose Serviceleistungen, u.a. auf Wunsch eine "Streichelstunde" mit unserem Familienhund "Luna".
     
  • Auf Pünktlichkeit bzgl. der vereinbarten Besuchzeiten beim Patienten legen wir größten Wert. 
     
  • Pflegetelefon rund um die Uhr!
    (bei Problemen erreichen Sie jederzeit eine Schwester oder einen Pfleger....meist jedoch unseren Chef selbst!)

 

 


  • Bei ärztlich verordneten Pflegetätigkeiten, sogenannter Behandlungspflege, erfolgt bei Kassenpatienten eine direkte Abrechnung mit der zuständigen Krankenkasse
    (vorbehaltlich der Genehmigung)
  • Leistungen der Grundpflege werden je nach Pflegestufe bis zur Budgetgrenze mit der Pflegekasse abgerechnet